Von Fitzroy Crossing nach Kununurra

Von Fitzroy Crossing nach Kununurra

Nachdem wir am Morgen von der Sonne geweckt wurden haben wir erst gesehen an was für einem tollen Rastplatz wir im Dunkeln angekommen sind. Wir hatten eine fantastische Aussicht über das Land und konnten diese beim Frühstück richtig genießen.

Anschließend haben wir uns auf die Weiterfahrt nach Halls Creek gemacht. Hier wollten wir uns erkundigen welche Möglichkeiten es gibt um in den Punululu Nationalpark zu kommen. Die ernüchternde Antwort war, dass wir mit unserem Zweiradantrieb-Fahrzeug gar nicht hinkommen. Wir hätten aber für schlappe 315 Dollar pro Person eine Tagestour mit einem Bus buchen können…!!! Das war uns dann doch etwas zu teuer…
Bei einem Kaffee haben wir uns überlegt, dann doch bis nach Kununurra weiterzufahren. Das ist dann zwar wieder eine weite Strecke zum Fahren, aber es gibt sonst nichts in der Gegend.

Gegen Nachmittag sind wir dann in Kununurra angekommen und konnten uns in aller Ruhe einen passenden Campingplatz aussuchen. Die Dame an der Rezeption hat uns dann einige Tipps für die Umgebung gegeben und wir haben uns überlegt zwei Nächte zu bleiben. So können wir den morgigen Tag für die Erkundung der Umgebung nutzen.

Die Region um Kununurra hat mit dem Lake Argyle einen der größten Stauseen Australiens, der für die Wasserversorgung der Region genutzt wird.

Nach einem fantastischen Abendessen vom Barbecue haben wir uns ins Auto verzogen. Der Platz liegt direkt an einem See und es gibt entsprechend viele Mücken… Beim Essen ist uns auch bewusst geworden, dass wir in den letzten zwei Tagen einfach mal kurz 1000 Kilometer mit dem Auto zurück gelegt haben…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.