Aso

Aso

Die Fahrt zum Aso ist etwas komplizierter. Seit einem schweren Erdbeben im letzten Jahr ist die Strecke von Kumamoto zerstört und es fährt keine Bahn. Daher mussten wir uns über die östliche Seite an den Aso herantasten. Der Aso ist eine Kraterkette mit 24km Umfang in dem 5 kleinere Vulkane bestehen. Der letzte aktive Vulkan, der Nakadate, ist für Touristen erschlossen und begehbar.

Um uns für die lange Fahrt zu stärken haben wir endlich mal Okinomiyaki gegessen!!!! Ein echtes Erlebnis sich das Pfannkuchen-Omlette-Gemisch auf dem im Tisch eingelassenen Grill selbst zu braten… Aber es hat sich gelohnt, es war sehr sehr lecker! Die Hauptzutaten sind Kohl, Mehl, Eier, Speck und es sieht unseren Pfannkuchen recht ähnlich.

In Aso angekommen mussten wir leider feststellen, dass eine Besichtigung des Kraters nicht möglich ist. Derzeit herrscht eine erhöhte Gefahr eines Ausbruches und das Gebiet um den Kraterrand ist komplett gesperrt. Schade, aber so ist das eben mit der Natur 😊 Wir hoffen nur mal, dass der Vulkan nicht gerade jetzt ausbricht…

Blick auf den noch aktiven Vulkan „Nakadate“

Wir haben uns dann für den Abend noch zu einem Onsen-Besuch entschlossen, um unsere müden Beine etwas zu entspannen.
Zuvor haben wir in einem kleinen Restaurant gegessen. Hier musste man, wie so oft in Japan, an der Ticketmaschine sein Essen bestellen. Andi hat einfach mal irgendeinen Knopf gedrückt, in der Annahme irgendeine Suppe zu bekommen… Tja, am Ende hatte Andi neben einem Curry-Reisgericht auch einen Teller…. JAA, Spaghetti mit Tomatensoße 😊

Am nächsten Tag haben wir die Rückfahrt über Kumamoto angetreten. Es gibt durch eine Bus-Ersatzlinie doch die Möglichkeit nach Kumamoto zu kommen. Es war eine tolle Fahrt, da wir über eine Pass den ehemaligen Kraterrand hochgefahren sind und einen tollen Blick über den einstigen Kratersee hatten. In Kumamoto wollten wir uns noch auf die Suche nach einem kleinen Laden machen, der japanische Messer verkauft.

Blick über den einstigen Kratersee

Der Weg führte uns dann nach Yatsushiro. Hier ist eine kleine, familienbetriebene Messerschmiede, die durch ihre Klingen wohl auch über die japanischen Grenzen hinaus bekannt ist.
Wir haben uns diverse Messer angeschaut und uns zum Kauf entschieden.

Anschließend sind wir mit dem Shinkansen zurück nach Fukuoka gefahren, wo wir die letzte Nacht in einem Hostel verbringen werden, bevor es weiter nach Okinawa geht.

Vor unserem Flug nach Okinawa haben wir uns nun auch nochmals von einigen Klamotten und Dingen getrennt, die wir nicht brauchen. Da haben wir nochmal 5 Kilo (!!!!) eingespart.
Das Verschicken war dann eine lustige Angelegenheit, da wir eben einfach draufgeschrieben haben was in unserem Paket ist und die Postmitarbeiterin irritiert war und genau wissen wollte, ob auch ja keine Batterie im Paket ist. Auch das Ausfüllen eines japanischen Paketscheins erwies sich doch als etwas komplexere Angelegenheit… 😉
Naja, jetzt sind wir mal gespannt wann und ob das Paket gut in Deutschland ankommt.

Am Abend sind wir dann noch auf die Gasse gegangen und haben uns auf die Suche nach den „Yatai“ gemacht. Das sind Strassenkuechen, die vor allem in Fukuoka bekannt sind.
Heute sind nicht ganz so viele Staende vor Ort gewesen, was uns aber die Auswahl leichter gemacht hat.
Gegessen haben wir an einem Stand mit Spiessen. Es gab Oktopus, Pilze, Schinken-Wachtelei-Spiesse und frittierte Haehnchen-Schenkel, zum Trinken zwei Bier.
Im Nachhinhein kann man sagen: Ja, ein nettes Erlebnis aber wir haben schon besser gegessen. Dafuer hatten wir ein nettes Gespraech mit den anderen japanischen Gaesten am Stand.
Und noch etwas: Wir glauben, die Dame vom Stand hat uns „ueber den Tisch gezogen“, da wir mit 4000 Yen eigentlich zu viel bezahlt haben. Wir dachten bisher, dass uns das in Japan nicht passiert. Aber nun sind wir zumindest gefuehlsmaessig, eines besseren belehrt worden.

Jetzt freuen wir uns auf die letzten Tage in Japan, die wir, wie bereits erwähnt, in Okinawa verbringen werden.

PS: Die Spiele laufen nun wieder etwas ausgeglichener und mal gewinnt Andi, mal Lena. Allerdings kann der durch Andi erreichte Vorsprung von Lena so nur maessig aufgeholt werden. Es steht 22 : 14 fuer Andi

50 Gedanken zu „Aso

  1. Bitte unbedingt wie besprochen auf Okinawa rausfinden, was das Geheimnis des „alt werdens“ dort ist. Freue mich auf Eure Erkenntnisse und Ratschläge

  2. Hallo Ihr Zwei !!!
    Habe fast alles gelesen von Eurer Reise !!!
    Einfach toll… genießt es … die Erlebnisse werdet Ihr nie vergessen.
    Sind seit Samstag auch von unserer USA Reise zurück gekommen. Es war herrlich.. hat alles geklappt…werden es auch nie vergessen. Bei Inge war es echt toll…konnten uns in ihrem Garten gut erholen und sie hat so viel mit uns gemacht. Waren oft mit ihren netten Bekannten zusammen…mussten halt meistens Englisch sprechen… ging immer besser. Waren in Las Vegas…muss man mal gesehen haben für 2-3 Tage…an der Küste Nr. 1 an verschiedenen Orten…herrlich…verschiedene Strände und die Seeelefanten… toll. Kasino… und dann die Alaska Schiffsreise… ein TRAUM !!! Hatten immer schönes Wetter .. was nicht immer normal ist….Die Gletscher..Wälder.. Weite..Natur…Ruhe…einfach herrlich. Ein Erlebnis das wir auch nie vergessen werden. Nun sind wir wieder daheim und machen so weiter wie zuvor…aber mit einer tollen Erinnerung. Genießt die Reise….wünsche Euch alles Gute und viel Spaß !!!
    Doris
    Werde immer wieder zur Mühle schauen ob alles ok. ist.

  3. Pingback: Google
  4. Pingback: Dekbedovertrekken
  5. Pingback: ppc management
  6. Pingback: homework answers
  7. Pingback: tutoring service
  8. Pingback: 토토사이트
  9. Pingback: 카지노
  10. Pingback: 메이저바카라
  11. Pingback: hack game danh bai
  12. Pingback: ketqua
  13. Pingback: Electricity Rates
  14. Pingback: discover here
  15. Pingback: shapeforu
  16. Pingback: Miami hair salon
  17. Pingback: Internet Marketing
  18. Pingback: jokergame
  19. Pingback: gogoanime.link
  20. Pingback: w88asia
  21. Pingback: ca cuoc thethao
  22. Pingback: couchtuner
  23. Pingback: best-putlocker
  24. Pingback: gomovies-online.me
  25. Pingback: black pods pro
  26. I just want to tell you that I am new to blogging and site-building and truly loved this blog. Very likely I’m planning to bookmark your website . You amazingly have great posts. Thanks a lot for sharing with us your website page.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.