Radtour von Donghe nach Taitung

Radtour von Donghe nach Taitung

Nachdem wir am Abend noch überlegt haben wie wir die nächsten Tage verbringen war relativ schnell klar, dass es heute nur eine kurze Radtour bis Taitung wird. Bis dorthin sind es gute 40 Kilometer und wir hoffen nun endlich mal ein paar schöne Pausenplätze entlang der Küstenstraße.
Nach dem gemütlichen und leckeren Frühstück haben wir noch ein wenig die Sonne auf der Terrasse genossen bevor wir uns um halb 12 auf den Weg gemacht haben.

Mit frischem Obst im Gepäck wollten wir nach 20 Kilometern eine Pause einlegen. Immerhin heißt der Abschnitt nun „Scenic Area“ und hat im Plan immer wieder Aussichtspunkte eingezeichnet. Aber, wer hätte es gedacht, unser gedachter Pausenplatz war erneut nicht sehr einladend, zumindest nach unserem Augenschein. Es gab kaum überdachte Sitzmöglichkeiten mit schöner Aussicht. Also sind wir weitergefahren und haben uns im nächsten Ort an einer Suppenküche ein Mittagessen gegönnt.
Nach weiteren 10 Kilometern hatten wir dann nach wie vor keinen schönen Platz gefunden, weshalb wir uns entschlossen haben die restliche Strecke bis zur Unterkunft in Taitung zu fahren. Waren ja ohnehin nur noch gute 10 Kilometer… 😉

kurz vor Taitung
zu steil…

So waren wir gegen 15 Uhr an der Unterkunft. Nach einer Dusche haben wir dann überlegt, wie es in den nächsten Tagen weitergehen soll. Den Süden haben wir nun fast erreicht, unser Ziel wollte aber der Nationalpark Kending sein. Wir haben die Zeit genutzt um nach einer Unterkunft dort zu suchen, was sich als gar nicht so leichtes Unterfangen herausstellte: Entweder die Nächte kosten ab 100 Euro aufwärts oder die mittel-preisigen Angebote sehen nicht gerade einladend aus. Nach langer Suche haben wir dann etwas gefunden. Jetzt hoffen wir nur, dass Kending uns etwas versöhnlicher mit Taiwan werden lässt.

Bisher sind wir etwas enttäuscht. Die Strecke entlang der Ostküste ist zwar wunderschön zu fahren, es gibt aber kaum Plätze an denen man sich gerne mal hinsetzen will oder eine Wohlfühlatmosphäre aufkommt. Vielleicht haben wir sie auch nicht gefunden, wir wissen es nicht. Aber irgendwie passt es für uns noch nicht so ganz hier in Taiwan…

Da wir noch ein Abendessen gebraucht haben sind wir dann noch in die Innenstadt von Taitung gefahren. Hier gibt es, ja richtig, einen Nachtmarkt! 😉 Wiedermal etwa anders als die bisher gesehenen, das Essensangebot war aber ähnlich. Andi hat sich heute mal an die „Fleischtheke“ gewagt und einige Spieße ausprobiert. Die sucht man sich aus und dann werden sie in heißem Fett erhitzt, bevor man sie zum Verzehr geschnitten in einer Tüte bekommt. Die Sachen waren, Zitat Andi, „überraschend gut“ 😊 Lena hat auch probiert und war der Ansicht es schmeckt alles gleich… Außerdem haben wir ein mit Meeresfrüchten gefülltes, riesiges, „Pförtchen“ gegessen, das wirklich sehr lecker war.

4 Gedanken zu „Radtour von Donghe nach Taitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.