Von Bullara Station nach Tom Price

Von Bullara Station nach Tom Price

Die Nacht war mal wieder etwas frischer und wir haben uns beim Frühstück von der Sonne aufwärmen lassen.
Nach dem Zusammenpacken haben wir uns dann auf den Weg gemacht. Da wir gestern Abend noch festgestellt haben, dass die nächste Tankstelle erst in 190 Kilometern kommt, hofften wir dort überhaupt anzukommen 😉 In Coral Bay konnten wir nicht volltanken, da das so ein komischer Tankautomat war und wir kein „Geld“ verschenken wollten.

Auf dem Weg sank die Tanknadel dann weiter und weiter und die Strecke wurde irgendwie nicht so recht weniger… Lena glaubte nicht, dass wir es bis zur Tankstelle schaffen und versuchte so spritsparend wie möglich zu fahren. Mit gerade noch einem Liter im Tank sind wir dann doch irgendwie bei der Tankstelle angekommen. Puuhhh… 😊
Allerdings haben wir dann auch festgestellt, dass es bis Tom Price gute 350 Kilometer sind und keine Tankstelle kommt. So mussten wir erstmal schauen, wie wir weiterfahren, da wir das keinesfalls mit dem kleinen Tank schaffen. Bei genauerer Suche haben wir dann im Ort Paraburdoo eine Tankstelle ausfindig gemacht, das sind so 280 Km, die wir mit Tank doch schaffen sollten 😉

Auf der Weiterfahrt haben wir dann mehrere leere Flussbecken überquert und können uns nach wie vor nicht vorstellen, dass hier so viel Wasser sein kann.

2 Meter Markierung

Nach einem letzten Tankstopp sind wir nach Tom Price gefahren, unserem heutigen Ziel. Die Region um Tom Price ist mit 55.000 Menschen besiedelt. Das Gebiet ist eines der größten Abbaugebiete für Eisenerz, weshalb man sich hier angesiedelt hat. Vielleicht machen wir eine Tour in eines der Abbaugebiete, mal sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.