Vulkanbesteigung Gunung Rinjani – Tag 3

Vulkanbesteigung Gunung Rinjani – Tag 3

Tag 3:
06.15 Uhr: Aufstehen zum Sonnenaufgang
06:30 Uhr: Frühstück
07.00 Uhr: Abstieg nach Senaru (601m)
10.00 Uhr: Snack kurz vor dem Ziel
11.00 Uhr: Ankunft in Senaru

Nach einer diesmal sehr langen Nacht sind wir einigermaßen erholt aus unseren Schlafsäcken gekrochen. Die Beine waren zwar schwer, aber wir fühlten zumindest beide nicht so richtig Muskelkater.

Den Sonnenaufgang konnten wir heute nochmal genießen, wobei er nicht so fantastisch war wie gestern. Es war weit diesiger und wolkenreicher als gestern. Da hatten wir also richtig Glück!

Sonnenaufgang
vor dem Rinjani

Nach dem Frühstück haben wir uns dann an den Abstieg nach Senaru gemacht, der immerhin 2000 Höhenmeter beinhaltete. Die ersten Schritte waren etwa komisch, aber die Beine waren schnell wieder im „Laufmodus“. Außerdem mussten wir ja auch unserer Bergziege hinterher 😉
Der erste Teil der Strecke war durch erdige Pfade geprägt und es ging teilweise steil bergab. Da es durch schnelles Ablaufen nicht so rutschig war sind wir diesen Teil der Strecke eher herunter gejoggt…! Wir wollten sowieso schon immer mal morgens um 7 Uhr einen Trailrun im Gebirge machen 😊 Bankgo ist im Übrigen zwischenzeitlich auf Flip-Flops umgestiegen und rannte diesen Teil ebenfalls herunter…

Ausblick

Nach einer knappen Stunde haben wir dann den Jungle erreicht. Der restliche Weg ging als Pfad durch den Jungle bergab, immer wieder über Wurzeln und Steine. Wir dachten eigentlich, dass wir schon recht schnell unterwegs sind und auch Bangko bestätigte dies. Aber unsere Porter überholten uns irgendwann, barfuss oder mit Flip-Flops bergab rennend! Das ist wirklich kein Spaß!!! Unglaublich, was die leisten… Und das für nicht gerade viel Geld. Ein Porter bekommt pro Tag ca. 100.000 IDR, umgerechnet etwa 7,50 Euro! Da würde bei uns keiner einen Finger für rühren… Zumindest nicht für diese Arbeit.

Pfad im Jungle
Abstieg durch den Jungle

Kurz vor dem Ziel haben wir dann noch eine kleine Pause gemacht und etwas frisches Obst gegessen. Da wir nicht so richtig Hunger hatten haben wir unsere Porter gebeten nicht groß für uns zu kochen.

Um kurz nach elf haben wir dann das Gate erreicht, den Ausgang aus dem Nationalpark. Hier mussten wir uns in einem Logbuch austragen. Der restliche Weg bis Senaru ging auf einem asphaltierten Weg durch den Jungle, vorbei an kleineren Kaffeeplantagen und einfacheren Behausungen der Jungle-Bewohner. Nach 3,5 Stunden Gehzeit haben wir dann das Ende unserer dreitägigen Vulkanbesteigung erreicht.

vor dem Gate

Erschöpft aber unheimlich froh den Trip geschafft zu haben. Aber vor allem auch glücklich über die Entscheidung die Besteigung zu machen. Die Erlebnisse werden wir mit Sicherheit nicht so schnell vergessen.

Jetzt werden wir es uns ein paar Tage gut gehen lassen und uns auf Gili Meno von den Strapazen erholen.

19 Gedanken zu „Vulkanbesteigung Gunung Rinjani – Tag 3

  1. Erholt euch gut, das habt ihr euch mehr als verdient! Kann mich nur wiederholen: ihr seid der Hammer, Hut ab!!! Solche Erlebnisse werdet ihr nie vergessen…

    PS: wir vermissen euch

  2. Ich kann mich Steffi nur anschließen.
    Wer redet da noch von Reinhold Messner 😉

    Ich bin mal gespannt, was bei immer neuen Hammer-Erlebnissen Euer Highlight werden wird…

    Erholt Euch auf Gili Meno und viel Glück, dass Ihr beim Schnorcheln die Schildkröten trefft – auf Gili Air hatten sie sich vor uns versteckt…

  3. Hallo ihr Zwei ! Das ist ja großartig was ihr erlebt ! Eure Berichte lesen sich toll . Als wäre man selbst dabei ! Erholt euch gut ! Liebe Grüße , Steffi , Volker und Phil

  4. Toll, wie ihr alles erzählt und was ihr so erlebt!! Ich lese alles total gerne. Viel Spaß noch und weiter tolle Erlebnisse!!
    Liebe Grüße Sylvia

  5. Hallo sind Oma & Larah,
    wir müssen ehrlich sagen es sind wirklich sehr gute Berichte und passt gut auf euch auf.
    Alles liebe wünschen euch Oma & Larah

  6. I have been browsing online more than three hours today, yet I
    never found any interesting article like
    yours. It is pretty worth enough for me. Personally, if all site owners and bloggers made good content
    as you did, the internet will be much more useful than ever before.

  7. Undeniably believe that which you said. Your favorite justification seemed to be
    on the net the simplest thing to be aware of. I say to you, I certainly get irked while
    people think about worries that they just don’t know about.
    You managed to hit the nail upon the top as
    well as defined out the whole thing without having
    side effect , people could take a signal. Will probably be back to get more.
    Thanks

  8. I’ll right away grab your rss feed as I can’t in finding your email subscription link or e-newsletter service.
    Do you’ve any? Please let me realize so that I could subscribe.
    Thanks.

  9. Pingback: Google
  10. Do you mind if I quote a couple of your posts as long
    as I provide credit and sources back to your blog?
    My blog is in the exact same niche as yours and my users would really benefit from some of the information you present here.
    Please let me know if this alright with you. Cheers!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.